Stuttgart, 03. April 2019

Oldtimerschau im Car Refugium

De Dion Button, Veritas Meteor, NSU Spiess - die Veranstaltung Klanggewitter präsentierte Oldtimerliebhabern wahre Schmuckstücke. Geleitet von Siegfried Schlüter, Rennhistoriker und langjähriger Streckensprecher, begaben sich die Gäste auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Motorsports.
Über die Veranstaltung
Heulende Motoren beim Klanggewitter

„Während es in der Geldanlage um rationale Entscheidungen geht, standen bei dieser Veranstaltung die Emotionen im Mittelpunkt“, sagte Volker Gerstenmaier einladend. 

Bevor jedoch die ersten Wagen in die Halle rollten, gab es eine kurze Einführung zur Rennstrecke Solitude auf der sich damals Fahrer und Fahrzeuge erbitterte Wettkämpfe lieferten. Das erste Stück, das dann vorgeführt wurde, war eine De Dion-Bouton von 1897, das bis zur Jahrhundertwende erfolgreichste Motorfahrzeug in Europa, das trotz seiner vergleichsweise geringen Größe schon lautstark loslegte. Eine besondere Preziose war die BMW 500, die aus allen Rennen von 1954-1974 siegreich hervorging. Aber auch die Automobile konnten sich sehen lassen. Mit der Romeo 8C stand ein echtes Vorkriegsauto am Start. Selbst bei den letzten Fahrzeugen ließ die Begeisterung und Aufmerksamkeit der Gäste nicht nach. 

Diese Liebe zu Oldtimern beeindruckte auch Volker Gerstenmaier, „Außergewöhnlich, mit welcher Leidenschaft die Motorsportler hier ihre schönsten Raritäten präsentiert haben – es war ein Erlebnis“, sagte Gerstenmaier.

Galerie